Nationalparks im Westen der USA:
Schon bald deutlicher Anstieg der Eintrittspreise

National Park Pass 2014Nach und nach sickern immer mehr News rund um das Thema “Preiserhöhung” durch. Betroffen sind in erster Linie die Eintrittspreise der Nationalparks (meistens gültig für 7 Tage) sowie die Gebühren fürs Campen und einige Ranger geführte Aktivitäten. Sie werden schon heuer oder in den kommenden Jahren spürbar in die Höhe schnellen. Seit den 1990er Jahren wurde mancherorts nicht mehr an den Preisen gedreht, nun sind zwischen +20% und +150% geplant, teilweise aber auch jahreszeitabhängig! Und der Erwerb eines “America the Beautiful” Passes (derzeit $80; […]

Read More

Badwater – braune Salzkrusten im Death Valley

Die Salzkrusten von Badwater wie sie einst im Death Valley aussahen... Foto aus dem Jahr 2007Wer nicht hören will, der muss “fühlen”! So ist es uns heute vor Sonnenaufgang im Death Valley ergangen. Es gibt leider schlechte Nachrichten bzgl. der Salzkrusten bei Badwater. Sie waren einst strahlend weiß und wunderschön geometrisch angeordnet. Man musste sich ausgehend vom Parkplatz nur ca. eine 1/4 Stunde in Richtung Talmitte bewegen und schon wusste man gar nicht, wohin man denn zuerst fotografieren […]

Read More

Unwetter und Straßensperren im Südwesten der USA

Das Valley of Fire ist derzeit aufgrund von Straßensperrungen nur von Las Vegas aus über die Northshore Road erreichbar.Derzeit ist recht viel los im Südwesten. Ausgerechnet in jener Ecke der USA, wo es meist eine Schönwettergarantie gibt, überschlagen sich seit geraumer Zeit die schlechten Nachrichten. Seit heute ist die wichtigste Verbindungstrecke zwischen den Utah-Nationalparks und Las Vegas für mindestens 3-4 Tage gesperrt. Sintflutartige Regenfälle, die stärksten seit Wetteraufzeichnung, haben Teile der Interstate #15 weggespült zwischen den Meilen 64 und 112 bzw. den Orten Glendale und Mesquite (Bericht & Fotos). Betroffen sind somit auch die Zufahrten zum Valley of Fire. […]

Read More

Toroweap Point: NEU Backcountry Permit fürs Campen!

Ein beeindruckender Blick auf den Colorado River eröffnet sich vom Toroweap Point im westlichen Grand Canyon Nationalparks in Arizona.Einsame Momente am berühmten Grand Canyon sucht man meist vergeblich, sofern man sich nicht bei einem weniger bekannten Aussichtspunkt am North Rim befindet, am entlegenen Point Sublime oder sich mit etwas Abenteuerlust gut 100 km ins Niemandsland wagt, zu einer der sicherlich beeindruckendsten Abbruchkanten der großen Schlucht: Anders als bei den vorwiegend weitläufigen Canyonpanoramen im Osten des Nationalparks fallen am Toroweap Point die Supai Cliffs fast 900 m senkrecht in die Tiefe zum rauschenden Colorado River ab. Nur 9 Stellplätze gibt es am nahe gelegenen Tuweep Campground und für diese wird ab 1. September 2014 […]

Read More

Sedona – der Oak Creek Canyon steht in Flammen

Der West Fork of the Oak Creek zählt im Herbst zu den schönsten Ausflugzielen rund um Sedona.Der Oak Creek Canyon gilt als eines der populärsten Ausflugsziele im Coconino National Forest rund um Sedona und birgt auch eine unserer Lieblingswanderungen in dieser Gegend. Seit Dienstag hat das “Slide Fire” einen großen Teil der Waldflächen westlich des berühmten Slide Rock State Parks eingenommen und dringt immer tiefer in die “Red Rocks Secret Mountain Wilderness” ein. Die einzige Straße durch den Oak Creek Canyon, die State Route 89A die sich von Flagstaff kurvenreich durch dichten Wald in Richtung Sedona schlängelt, ist bereits für den Verkehr gesperrt. Hunderte von Häusern in dieser […]

Read More

Canyonlands NP – Sonnenaufgang am Davidoff Point

Sonnenaufgang am Davidoff Point hier - sieht man die vom Mesa Arch bekannten Felstürmchen Washer Woman und Monster Tower von ihrer Rückseite.Auch wenn ihr Name vielleicht nicht ganz so geläufig ist, aber ihre berühmte Silhouette kennt fast jeder Besucher, der schon mal im Island of the Sky District im Canyonlands Nationalpark unterwegs war. Das Felstürmchen Washer Woman mit seinem großen Steinbogen und dem gleich nebenan aufragenden Monster Tower trugen viel dazu bei, dass der Blick durch den Mesa Arch zu so einem überaus beliebten Fotomotiv wurde. Was wir uns aber schon immer dabei gefragt haben: wie mögen diese beiden Formationen denn von ihrer Rückseite aussehen? Und so kam es, dass wir im Herbst 2012 nicht nur […]

Read More

Yellowstone im Sommer und Herbst 2014

Das Morning Glory Pool ist eine der bekanntesten Quellen in der Upper Geyser Basin des Yellowstone Nationalparks. Seine Farbe hat sich im Lauf der letzten Jahrzehnte stark verändert, früher erschien es deutlich türkiser, heute ist es eher grünlich in der Mitte.Da ich soeben über diese Meldung vom NPS (National Park Service) gestolpert bin und gleich einige Leute kenne, die im September in den Yellowstone Nationalpark fahren, an dieser Stelle ein kurzer wichtiger Hinweis (vielleicht betrifft das ja auch noch den einen oder anderen von Euch): Die Straße, die von der West Thumb Basin direkt Richtung Old Faithful führt, ist ab 2. September gesperrt. D.h., dort muss dann bei der […]

Read More

Temporäre Sperrungen in der Lake Mead NRA und Gold Butte Area (Little Finland)

Besonders fragile Sandsteinformationen verbergen sich nordöstlich von las Vegas auf dem relativ kleinen Little Finland Plateau in der Gold Butte Area.Die schlechten Nachrichten reißen leider nicht ab, nicht nur dass seit Anfang April der Eintritt ins Monument Valley deutlich erhöht wurde und Streiks in der Luftfahrt Reisepläne völlig durcheinanderbringen, nun werden auch noch Gebiete rund um die Gold Butte Area immer wieder gesperrt und zwar großräumig zwischen der Straße nach Overton, dem Lake Mead und Mesquite an der I-15. Alle, die Little Finland auf ihrer […]

Read More
Page 4 of 21« First...23456...1020...Last »