Unwetter und Straßensperren im Südwesten der USA

Das Valley of Fire ist derzeit aufgrund von Straßensperrungen nur von Las Vegas aus über die Northshore Road erreichbar.Derzeit ist recht viel los im Südwesten. Ausgerechnet in jener Ecke der USA, wo es meist eine Schönwettergarantie gibt, überschlagen sich seit geraumer Zeit die schlechten Nachrichten. Seit heute ist die wichtigste Verbindungstrecke zwischen den Utah-Nationalparks und Las Vegas für mindestens 3-4 Tage gesperrt. Sintflutartige Regenfälle, die stärksten seit Wetteraufzeichnung, haben Teile der Interstate #15 weggespült zwischen den Meilen 64 und 112 bzw. den Orten Glendale und Mesquite (Bericht & Fotos). Betroffen sind somit auch die Zufahrten zum Valley of Fire. […]

Read More

Feuer unter dem Eis:
Vulkan Bardarbunga rumort beim Vatnajökull

Auch Teil der mächtigten Eiskappe des Vatnajökull Gletschers, die Eislagunen Jökulsarlon und FjallsarlonEs ist gerade mal vier Jahre her, dass der nahezu unaussprechbare Eyjafjallajökull den europäischen Luftraum tagelang lahmgelegt hat und im Mai 2011 sorgte die Aschewolke vom Vulkan Grímsvötn ebenfalls für kurze Behinderungen im Luftverkehr. Nun rumort es erneut unterhalb des Vatnajökull, dem größten Gletscher Islands. Tausende von schwächeren und stärkeren Erdbeben wurden während der letzten drei […]

Read More

Luftaufnahmen aus Island

Luftaufnahme eines Gletscherflusses in IslandEgal über welchem Land man sich gerade befindet, der Blick aus dem Flugzeugfenster ist meistens spannend. So anders sehen selbst uns vertraute Gegenden aus der Vogelperspektive aus! Und die Vulkaninsel mitten im Atlantik knapp unter dem nördlichen Polarkreis setzt hier noch einen drauf. Nicht nur auf den Wanderwegen oder Pisten im Hochland kommt man sich wie in einer anderen Welt vor, bereits beim Landeanflug auf Island würde man angesichts der bunten Flussdeltas und kuriosen Lavalandschaften gern noch ein paar Extrarunden drehen. Und schneller als man glaubt, ist der Wunsch […]

Read More

Island im Sommer – eine Reise voller Zufälle

Während unserer Sommertour stand viel Neues im isländischen Hochland am Programm. Das kurze Sonnenloch am Einhyrningur, dem Einhornberg, zählte sicher zu den ganz besonderen Momenten.Eine Anhäufung an unglaublichen Zufällen, so lässt sich unsere 2,5-wöchige Sommer-Tour nach Island in wenigen Worten zusammenfassen. Dabei wollten wir diesmal nichts dem Zufall überlassen. Denn während unserer “Last Minute” Urlaubsvorbereitung musste ich leider feststellen, dass in manchen Ecken Islands schon so gut wie alles hoffnungslos ausgebucht war und deshalb haben wir – entgegen unserer Prinzipien – beschlossen kurzfristig etliche Unterkünfte vorzubuchen. Aber so, dass man sie bis wenige […]

Read More

Island: Polarlichterfotos und unser März-Reisebericht

Tanzende Polarlichter am nächtlichen Himmel während unserer März-Tour nach IslandWir kommen angesichts neuer Reisepläne und zweier Großprojekte, die wir hier im Laufe des Winters 2014-15 noch im Blog vorstellen werden, kaum nach mit dem Sichten der Bilder unserer Polarlichter-Tour im März sowie von unserer Reise über den Jahreswechsel in den Südwesten der USA. Von Island gibt es nun aber ein erstes Fotoalbum sowie das dazugehörige Reiseresümee, das wieder mal (extra lang… ;) ) ausgefallen […]

Read More

Toroweap Point: NEU Backcountry Permit fürs Campen!

Ein beeindruckender Blick auf den Colorado River eröffnet sich vom Toroweap Point im westlichen Grand Canyon Nationalparks in Arizona.Einsame Momente am berühmten Grand Canyon sucht man meist vergeblich, sofern man sich nicht bei einem weniger bekannten Aussichtspunkt am North Rim befindet, am entlegenen Point Sublime oder sich mit etwas Abenteuerlust gut 100 km ins Niemandsland wagt, zu einer der sicherlich beeindruckendsten Abbruchkanten der großen Schlucht: Anders als bei den vorwiegend weitläufigen Canyonpanoramen im Osten des Nationalparks fallen am Toroweap Point die Supai Cliffs fast 900 m senkrecht in die Tiefe zum rauschenden Colorado River ab. Nur 9 Stellplätze gibt es am nahe gelegenen Tuweep Campground und für diese wird ab 1. September 2014 […]

Read More

Sedona – der Oak Creek Canyon steht in Flammen

Der West Fork of the Oak Creek zählt im Herbst zu den schönsten Ausflugzielen rund um Sedona.Der Oak Creek Canyon gilt als eines der populärsten Ausflugsziele im Coconino National Forest rund um Sedona und birgt auch eine unserer Lieblingswanderungen in dieser Gegend. Seit Dienstag hat das “Slide Fire” einen großen Teil der Waldflächen westlich des berühmten Slide Rock State Parks eingenommen und dringt immer tiefer in die “Red Rocks Secret Mountain Wilderness” ein. Die einzige Straße durch den Oak Creek Canyon, die State Route 89A die sich von Flagstaff kurvenreich durch dichten Wald in Richtung Sedona schlängelt, ist bereits für den Verkehr gesperrt. Hunderte von Häusern in dieser […]

Read More

Canyonlands NP – Sonnenaufgang am Davidoff Point

Sonnenaufgang am Davidoff Point hier - sieht man die vom Mesa Arch bekannten Felstürmchen Washer Woman und Monster Tower von ihrer Rückseite.Auch wenn ihr Name vielleicht nicht ganz so geläufig ist, aber ihre berühmte Silhouette kennt fast jeder Besucher, der schon mal im Island of the Sky District im Canyonlands Nationalpark unterwegs war. Das Felstürmchen Washer Woman mit seinem großen Steinbogen und dem gleich nebenan aufragenden Monster Tower trugen viel dazu bei, dass der Blick durch den Mesa Arch zu so einem überaus beliebten Fotomotiv wurde. Was wir uns aber schon immer dabei gefragt haben: wie mögen diese beiden Formationen denn von ihrer Rückseite aussehen? Und so kam es, dass wir im Herbst 2012 nicht nur […]

Read More
Page 10 of 48« First...89101112...203040...Last »