Check-Liste für die USA-Reise

checklisteLiegt’s am Alter oder daran, dass man immer erst in allerletzter Sekunde seine ganzen Sachen schnell in den Koffer schmeißt… man weiß es nicht! ;)
Jedenfalls bleibt doch immer die ein oder andere Kleinigkeit zu Hause, die man unterwegs bald vermisst und wo man erst mal wieder zusehen muss, dass man drüben in den USA auch irgendwo adäquaten Ersatz dafür bekommt. Das ist bei vielen Dingen wie Hygieneartikel meist schnell erledigt (wenn auch oft zu teureren Preisen als hierzulande) und wenn bei der Bekleidung, Wander- oder Campingausrüstung ein Stück fehlt, ist es meist ebenso kein Drama. Vor allem beim “Gewand” (Steffen liebt dieses Wort, das muss einfach sein… zu Deutsch “Klamotten”!) und bei Schuhen oder Sportartikeln gibt es in “Outlet Malls” oft richtig tolle Marken-Schnäppchen, denen man ohnehin nur selten widerstehen kann. Columbia-Jacken oder Nike-Turnschuhe findet man dort mitunter zum halben Preis, Levis-Jeans kosten manchmal sogar nur ein Drittel als in D/Ö. Etwas “Luft” im Koffer beim Hinflug schadet daher nie, und wenn dann nur der Reisekasse! ;)

Wer hingegen den Adapter für die amerikanischen Steckdosen vergisst, der hat die Brille auf (sofern die nicht auch zu Hause liegen gelassen wurde! ;) ). Compact Flash oder SD-Karten sollten ebenfalls unbedingt ihren Weg ins Reisegepäck finden, denn die Beschaffung vor Ort kann sehr umständlich sein, erst recht wenn man wie ich z.B. 128 GB an Speicher braucht. Auch für genügend Reservekarten oder zumindest ausreichend Platz auf einer externen Festplatte oder in der Cloud sollte gesorgt sein. In den USA – besonders im Westen mit all den grandiosen Nationalparks – macht sicher jeder mehr Fotos als geplant! Akkus und Ladegeräte für den Fotoapparat, Handys usw. sind ebenso unabdingbar.

check-liste-usa-reiseDaher habe ich uns mal eine Check-Liste gebastelt, vielleicht ist sie ja auch für den ein oder anderen von Euch hilfreich. Für den (gar nicht so unwahrscheinlichen) Fall, dass ich auch hier schon wieder die Hälfte vergessen habe, nehme ich gern jederzeit Ergänzungsvorschläge entgegen. ;)
Rechts befindet sich die verkürzte pdf-Version der Reise-Checkliste für den Druck (weitestgehend ohne Anmerkungen in Klammern). Einfach Bild anklicken, das Dokument geht dann in einem neuen Fenster auf.

 

VORBEREITUNG:

  • Flugtickets
  • Kreditkarte(n), EC-Karte
  • US-Dollar (Kleingeld für Trinkgeld usw.)
  • ESTA (allerspätestens 72 Std vorher beantragen) oder Visum
  • Führerschein (Internationaler Führerschein falls vor Ort tageweise ein SUV angemietet wird!)
  • Mietwagen-Voucher
  • Hotel-Vouchers (falls über einen Veranstalter gebucht)
  • Auslandskrankenversicherung
  • ggf. weitere Versicherungen
    (Reisegepäck/Reiserücktritt)
  • Automobilclub-Mitgliedskarte mit AAA-Symbol
  • Internationaler Studentenausweis,
    Jugendherbergsausweis (falls vorhanden)

Für die Einreise in die USA:

  • Reisepass
  • Ausdruck ESTA-Formular im Handgepäck
    oder Visum
  •  Adresse der ersten Übernachtung
    (vorgebuchte Unterkunft oder Freunde)

Was kommt in das Handgepäck?

Spitze Gegenstände wie Nagelscheren oder Taschenmesser müssen laut Sicherheitsbestimmungen in den Koffer (Details) und für Behälter mit Flüssigkeiten gibt es ebenfalls Restriktionen im Handgepäck: Link. Achtung auch bei Lebensmitteln und Medikamenten, nicht alles darf in die USA eingeführt werden (Info bzw. hier).

  • Smartphone inkl. (USB-)Ladegerät und ggf. Prepaid-Karte (bei uns auch mit Reisevorbereitung im PDF-Format, Wanderkarten etc.)
  • Laptop/Ipad, Navi mit USA-Karte, GPS usw. (jeweils mit Ladegerät)
  • Steckdosenadapter (falls man drüben umsteigt und seine Geräte laden möchte)
  • wichtige Medikamente
  • Foto-/Videoausrüstung
    (inkl. Speicherkarten, Akkus, Ladegerät, USB-Kabel, ggf. Kartenlesegerät und externe Festplatten zur Datensicherung)
  • (Lese-/Sonnen-)Brille
  • Kopfhörer
  • Nackenkissen
  • ggf. Kindersitz fürs Auto

Was sollte in den koffer?

Diese Liste ist bereits deutlich weniger wichtig, denn in den USA findet man in jedem Walmart, Safeway oder Shopping Center fast alles für den täglichen Gebrauch. Vor allem bei Campingutensilien sollte man sich genau überlegen, was man mitnimmt oder doch lieber erst vor Ort kauft. Hier gilt es abzuwägen, ob die Neuanschaffung von Zelt, Schlafsack & Co. nicht eventuell günstiger kommt als ein kostenpflichtiges, weiteres Gepäcksstück, für das alle Airlines – mit Ausnahme von Icelandair – unterschiedlich hohe Preise verlangen. Bei Lufthansa kostet in der normalen Holzklasse der zweite Koffer bis zu 23 kg/158 cm derzeit  (Stand: Juni 2016) 75 Euro und das pro Richtung! Gaskocher (Kartusche darf nicht ins Flugzeug), Grill, Kochgeschirr, Kühlbox, Klappstühle, Schwamm + Spülmittel, Küchenrolle etc. besorgt man sich jedenfalls am besten in den USA. Dasselbe gilt für Insektenrepellent, denn da wirken die amerikanischen Sorten wie OFF! um einiges besser gegen lästige US-Stechtiere. Zu der Zeit, zu der wir meistens drüben sind (zwischen September und April), braucht man das  “giftige Zeug” zum Glück aber gar nicht.

ALLGEMEINES:

  • weitere Steckdosenadapter
    ggf. Spannungsumwandler
  • Regenschirm/-poncho
  • Schweizer Taschenmesser
  • Taschenlampe, ggf. Kopf-/Stirnlampe
  • Notfall-TelefonNr (Versicherungen, Kreditkartensperre, Botschaften etc.)
  • Kopien der wichtigsten Dokumente
  • USB-Kfz-Adapter (+Kabel) und ggf.
    Ladegeräte für den Zigarettenanzünder
  • Rucksack zum Wandern
    (falls nicht schon =Handgepäck)
  • Reiseunterlagen, Reiseführer,
    Straßen- und Wanderkarten
  • Schreibutensilien/Papier
  • Adressen für Postkarten/E-Mails
  • Taschentücher
  • (Plastik-)Besteck
  • Nähset/Sicherheitsnadeln
  • ggf. Schuhputzmitel
  • ggf. Reisewecker
  • ggf. Wörterbuch/Sprachführer oder Dictionary-App

HYGIENEARTIKEL:

  • Seife, Shampoo, Duschgel
  • Zahnbürste/-seide/-pasta/Mundwasser
  • Deo, Parfüm, After Shave
  • Bodylotion, Handcreme
  • Sonnenöl, Lippenschutz, After-Sun
  • Rasierutensilien
  • Damenhygiene
  • Nagelschere/-feile, Pinzette
  • Kamm, Haarbürste/-spangen,
    ggf. 110V-Fön (in vielen Hotels vorhanden!)
  • Pflaster, Wundsalbe, Erste-Hilfe-Material
  • Erstversorgung bei (Kopf-)Schmerzen, Fieber, Durchfall
  • Fieberthermometer
  • Desinfektionsmittel
  • Ersatzbrille (bei Brillenträgern)
  • Kontaktlinsenlösung/-behälter
  • Verhütungsmittel
  • Schmicksachen, Make-up-Entferner
  • Nagellack/-entferner
  • Ohrstöpsel gegen Schnarcher

KLEIDUNG:

  • T-Shirts, Sweatshirts, Hemd, Blusen
  • kurze/lange Hosen, Röcke
  • Socken, Strümpfe
  • Unterwäsche
  • Kopfbedeckung, Sonnenschutz
  • warme Kleidung (Jacken, Pullover, Fleece)
  • Mütze, Schal, Halstuch, Handschuhe
  • Pyjama
  • Wanderhosen/-schuhe
  • Sportschuhe, Sandalen, Flip Flops
  • Badeschlapfen (zum Duschen etc.)
  • Badesachen, Badetücher

CAMPING/BACKPACKING:

  • Schlafsack/Isomatte
  • im Wohnmobil ggf. eigene Bettwäsche
  • Zelt, Heringe
  • Camping-Geschirr/Grillbesteck
  • Dosen-/Flaschenöffner/Korkenzieher
  • Feuerzeug/Streichhölzer
  • Handtücher
  • Klopapier
  • Waschmittel, Klammern, Schnur/Leine
  • Schere
  • Klebeband
  • ggf. Tauchsieder/Wasserkocher für Auto
  • Trekkingstöcke
  • Neoprensocken/-hosen, Wasserschuhe
  • Topomaps, Kompass bzw. GPS-Gerät (mit Reserveakkus)
  • ggf. Regenhülle für Rucksack
  • ggf. Wasseraufbereitung (Micropur, Filter etc.)

CHECK-LISTE BEI DER AUTOÜBERNAHME

  • Betriebsanleitung
  • Reserve-Schlüssel
  • Werkzeug zum Reifenwechseln
  • Ersatzreifen (ob vorhanden, Druck und ob die Anzahl der Muttern stimmt)
  • Reifenprofil, eventuelle Markierungen vom Flicken

CHECK-LISTE BEI DER WOHNMOBIL-ÜBERNAHME

Hierfür schaut man am besten im Wohnmobil-Forum nach -> Link