USA: Für welche Nationalparks benötigt man eine Reservierung?

news-icon.jpgEs ist ein Trend, der sich möglicherweise nicht mehr umkehren lässt, denn die Nationalparks in den USA werden auch unter Einheimischen zunehmend beliebter. Erst kürzlich habe ich davon berichtet, dass ab diesem Frühling die Hauptverbindungsstraße durch den Glacier Nationalpark nicht mehr ohne “entry reservation ticket” befahrbar ist -> Going-to-the-Sun Road Reservierung nötig. Es ist aber leider bei weitem nicht der einzige Park, bei dem sich Besucher Monate im Voraus über das Portal www.recreation.gov um eine Erlaubnis bemühen müssen. Man kann nur hoffen, dass einige dieser Restriktionen  […]

Read More

Buckskin Gulch und Wire Pass Trailhead – keine Barzahlung mehr!

Sie gehört zu den beeindruckendsten Schluchten im Südwesten der USA, die Buckskin Gulch, die recht einfach vom gleichnamigen Trailhead oder vom Wire Pass Parkplatz zu erreichen ist.Seit einigen Wochen ist keine Barzahlung an den Parkplätzen des Vermilion Cliffs National Monuments und der Paria Canyon Wilderness mehr möglich. Bislang konnte man dort jederzeit hin, ein paar Dollars in einen Briefumschlag vor Ort stecken und einfach loswandern. Nun muss man sich vorab im Internet eine Bewilligung sichern für sämtliche Tagesausflüge in den Wire Pass Slot, in die Buckskin Gulch weiter zum Paria Canyon sowie zum Edmaiers Secret Gebiet. Für ausländische Besucher, die über kein mobiles Internet verfügen, könnten Spontanbesuche also etwas umständlicher werden. Der Preis ($6 pro Person) ist gleich geblieben, die Bezeichnung für die “Day-Use Permits” hat sich aber geändert. Man spricht jetzt von “Activity” Pässen. […]

Read More

Anzahl der Wave Permits erhöht!

Der Eingang zur berühmten Wave in Arizona, nun steht er dank massiver Erhöhung der Permit-Anzahl weitaus mehr Besuchern wieder offen.Bislang war die Anzahl der täglich ausgestellten Wave Permits auf gerade mal 20 Stück begrenzt, aber über eine Erhöhung wurde schon seit geraumer Zeit lebhaft diskutiert. Nun ist es so weit, das Regierungsteam rund um Präsident Trump hat vor wenigen Tagen die Vorschläge des Bureau of Land Management (BLM) abgesegnet. Und wie zu erwarten, sind die neuen Regeln recht umstritten. Zukünftige Besucher und alle, die bei der Lotterie schon mehrfach leer ausgegangen sind, werden sich vermutlich freuen. Naturschützer wahrscheinlich weniger… Denn die Menge an Wave Permits wurde nicht – wie von den meisten erwartet – mäßig, sondern signifikant erhöht! Wie […]

Read More

Coyote Buttes North – Tipps zu den Wave Permits

Sehnsuchtsziel vieler USA-Reisenden: für einen Spazierang durch die Wave in den Coyote Buttes North muss man vorher erst ein Permit gewinnenIch nehme mal die neuesten Änderungen (u.a. das Ende des beliebten “15.” per 15.7) bei der Vergabe der “Wave Permits” zum Anlass, meinen alten Bericht aus dem Jahr 2004 hierher in den Blog zu übersiedeln und dabei komplett zu überarbeiten (aktualisiert hatte ich ihn aber immer schon zwischendurch). Bei der Lotterie – online und vor Ort im Besucherzentrum in Kanab/Utah – hat sich im Lauf der Zeit doch sehr viel verändert, so auch die Tipps und Tricks dazu. Strenggenommen handelt es sich natürlich um […]

Read More

Kanarra Creek – neues Permit-System

Wasserfall im Kanarra Creek CanyonUpdate 2019: Es wurde eine Besucherobergrenze (150/Tag) eingeführt, die Permits (mittlerweile $12/Person inkl. Parkplatzgebühr) sollte man sich lieber vorab im Internet unter kanarrafalls.com sichern. Vor allem zur Ferienzeit oder an Wochenenden, würde ich das unbedingt machen.

Permit-Systeme oder andere Regulierungen sollen das Problem beheben. Immer mehr unserer alten Lieblingsplätze im Südwesten der USA sind davon betroffen: Die stetig wachsenden Besucherzahlen machen Behörden und Naturschützer teils mehr als ratlos. Auch beim Kanarra Creek ist dies nun der Fall. Diese tief in die Hurricane Cliffs eingeschnittene enge Schlucht zählt zweifelsohne zu den schönsten ihrer Art in Südutah. Und das hat sich inzwischen auch herumgesprochen…
Bei unserem Besuch vor über 10 Jahren hatten wir den Canyon noch ganz für uns alleine, keine andere Seele weit und breit. Und das bei einer so leicht zugänglichen und unglaublich schönen Schlucht! Das Fotografenherz war hellauf begeistert. ;)

Seither hat sich einiges verändert. […]

Read More