Anzahl der Wave Permits erhöht!

Der Eingang zur berühmten Wave in Arizona, nun steht er dank massiver Erhöhung der Permit-Anzahl weitaus mehr Besuchern wieder offen.Bislang war die Anzahl der täglich ausgestellten Wave Permits auf gerade mal 20 Stück begrenzt, aber über eine Erhöhung wurde schon seit geraumer Zeit lebhaft diskutiert. Nun ist es so weit, Präsident Trump bzw. sein Regierungsteam hat vor wenigen Tagen die Vorschläge des Bureau of Land Management (BLM) abgesegnet. Und wie zu erwarten, sind die neuen Regeln recht umstritten. Zukünftige Besucher und alle, die bei der Lotterie schon mehrfach leer ausgegangen sind, werden sich vermutlich freuen. Naturschützer wahrscheinlich weniger… Denn die Menge an Wave Permits wurde nicht – wie von den meisten erwartet – mäßig, sondern signifikant erhöht! Wie ich schon im Blog über die “Gerüchte um die Wave Permits” berichtet hatte, stand die Zahl “96” im Raum. Damit der Anstieg nicht ganz so dramatisch klingt, hat man das Ganze etwas kryptisch formuliert. In der Pressemitteilung ist die Rede von einer Erhöhung auf “64 people and/or 16 groups per day, whichever comes first” (Quelle und Quelle). Im Klartext bedeutet das, dass aufgrund der unterschiedlichen Gruppengröße (1-6 Personen) ab 1. Februar 2021 jede Besucherzahl zwischen 16 und 64 möglich ist. Pro Tag werden 12-48 Wave Permits per Online-Lotterie vergeben, die übrigen 4-16 Leute dürfen auf ihr Glück bei der Walk-in-Auslosung hoffen. Aus der langjährigen Statistik des BLMs geht hervor, dass Gruppen im Schnitt aus 3,2 Personen bestanden.

Sonderlich durchdacht erscheint mir das Ganze nicht, eher mehr wie ein heilloses Durcheinander… Und leider kann es bei der Walk-in-Lotterie jetzt zu einem ganz blöden Zufall kommen: Wenn ausschließlich Einzelpersonen gewinnen und diese als “Gruppe” gelten, dann würde es an dem Tag “nur 4” Gewinner geben und alle anderen haben das Nachsehen. Insgesamt vergrößern sich aber die Chancen deutlich, vor allem online. Die Gesamtmenge an Besuchern könnte sich zukünftig sogar mehr als verdreifachen, denn eine Option hat man noch offen gelassen hat: Wenn das “Ausmaß der Auswirkungen” verschmerzbar ist, dann wird das BLM zukünftig sogar an nur einem Tag bis zu 96 Leuten (=16 Gruppen à 6 Personen) den Zutritt zur Wave erlauben.

Auf der offiziellen Lotterie-Seite www.recreation.gov wurden die Änderungen schon berücksichtigt. Auf das, was alles vor Ort noch passieren wird, dürfen wir gespannt sein. Denn mehr Leute führen naturgemäß auch zu mehr Problemen. U.a. wird es sicherlich schwieriger, die illegalen Besucher aufzuspüren. Und reicht der kleine Parkplatz für alle Wanderer, die zur Wave, zur Buckskin Gulch oder dem Paria Canyon wollen? Auch eine Toilette in Wave-Nähe ist dann eigentlich ein Muss…

Abschließend hier noch der Link zu all unseren Tipps zu den Wave Permits.