Florida, der neue Reiseführer ist da!

Florida Reiseführer 2022Ursprünglich sollte Eurowings erst ab Sommer 2022 Non-stop-Flüge nach Florida anbieten. Aber kaum waren die Einreiserestriktionen in den USA gefallen, stand dieser US-Bundesstaat schon wieder so hoch im Kurs, dass die zum Lufthansa-Konzern gehörende Airline den Flugbetrieb viel früher als geplant aufgenommen hat: Schon seit Dezember 2021 geht es mit Eurowings Discover 4x wöchentlich ab Frankfurt zur Tampa Bay und seit März 2022 außerdem noch 3x nach Fort Myers, das nur 100 Meilen weiter südlich an der Golfküste liegt. Auch Lufthansa selbst steuert täglich die Metropolen Miami und Orlando von Frankfurt aus an, an manchen Wochentagen zusätzlich auch noch Miami ab München. Mit dabei im Gepäck hoffentlich der neue Reiseführer aus dem Reise Know-How Verlag, der ab morgen im Handel erhältlich ist! ;-)

Das Buch erscheint nun in der 9. Auflage, nicht nur sorgfältig aktualisiert, sondern komplett überarbeitet und neu bebildert. Gestrichen wurden u. a. gut 40 Seiten “Atlanta”, diese kommen nun Ergänzungen in Florida zu Gute mit besseren und ausführlicheren Beschreibungen sowie zahlreichen neuen Locations. Viel Platz wurde auch der Flora, noch mehr aber der heimischen Fauna eingeräumt.

Was macht Florida so faszinierend?

Für viele ist es einfach ein herrlich unkomplizierter Ort zum Entspannen, um mitten im Winter Sonne zu tanken und etwas Karibik-Flair zu genießen. Es kommt nicht von ungefähr, dass Florida den klangvollen Beinamen “Sunshine State” trägt und dass Superreiche aus aller Welt dort ihre Winterdomizile haben. Und die weißen Puderzuckerstrände im Panhandle sowie an der südlicheren Golfküste belegen – ganz zu Recht – immer wieder die vordersten Plätze im Top-10-Ranking der schönsten US-Beaches!
Neben (Sonnen-)Baden ist auch Muschelsammeln angesagt. An so manchem Strand sieht man nach einem Wintersturm kaum mehr ein Sandkorn vor lauter “sea shells”. Auch ich habe auf Sanibel Island schon mal viele und teils richtig große Schneckengehäuse gefunden. :x

Schon auf der Innenseite des Umschlags finden sich die ersten Tipps, die zwar ernst, aber an dieser Stelle vielleicht nicht ganz so ernst gemeint sind... ;-)Aber das ist noch längst nicht alles! Mit Kindern und Jugendlichen sind natürlich die Themenparks von Disney und Universal Studios kaum zu toppen. Ähnliches gilt für die Bush Gardens in Tampa und sämtliche Wasserplantschparks. Orlando hat sich während der letzten Jahrzehnte rasant entwickelt, selbst das berühmte Las Vegas kann hinsichtlich Besucherzahlen nicht mehr ansatzweise mithalten. Fast doppelt so viele Urlauber zählt man in der “Welthauptstadt der Vergnügungsparks”. 2019, also vor Corona, waren es 76 Millionen! Und alles deutet darauf hin, dass man spätestens 2023 wieder daran anknüpfen kann.

Walt Disney World hat kürzlich anlässlich seiner Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum zahlreiche neue Attraktionen eröffnet, darunter “Space 220“, ein Restaurant, in dem man auf einer Raumstation mit Blick hinunter auf unseren Blauen Planeten speisen kann (inkl. perfekt inszeniertem Raketenstart gleich zu Beginn des Abenteuers). Und in der Weltraum-Longue nebenan werden die Drinks “on the moon rocks” zubereitet.
Und natürlich dreht sich in Orlando viel um Star Wars und Harry Potter. Von dem “geheimen” Gleis 9 3/4 verkehrt der Hogwarts Express zwischen den beiden Universal-Parks. Auch bei den Filmstudios tut sich einiges. Ein dritter Themenpark, das Epic Universe, soll in absehbarer Zukunft die ersten Besucher willkommen heißen – vielleicht schon 2024 …

Urlauber mit weniger Lust auf Adrenalin, Action und Achterbahn und mehr Interesse an Kultur können in Florida gemütlich durch die älteste Stadt der USA schlendern und sich von zeitgemäß kostümierten Gästeführern ins 16. und 17. Jahrhundert versetzen lassen. Museen aller Art stehen in diesem Bundesstaat praktisch an jeder Ecke. So warten z. B. echte Kunstschätze in Sarasota im Ringling Art Museum und in Saint Petersburg im Dalí Museum oder in den dort zahlreichen Glaskunst-Galerien. Diese Themen werden ebenfalls ausführlich behandelt im neuen Reiseführer!

Zu Beginn jedes Kapitels präsentieren wir euch eine kurze Übersicht mit den interessantesten Zielen in dieser Region (TOP 10 Aktivitäten).
Entlang der Route, die zunächst der Ostküste nach Norden und dann vom Panhandle über die Golfküste zurück nach Miami führt, präsentieren wir immer wieder lohnenswerte Abstecher, darunter auch zu recht unbekannten Naturschutzgebieten wie z.B. dem CREW Bird Rookery Swamp.
Ein Sonderkapitel führt vom Panhandle weiter westwärts in das unverwechselbare New Orleans. Beim Schreiben und Bebildern ist mir da wieder der Duft der herrlichen Pecanpralinen in die Nase gestiegen (zu Hause mehrfach versucht nachzumachen, aber leider nie so gut gelungen wie das Original von Aunt Sally).
Das fehlt natürlich auch nicht im Buch: ein ausführliches Stichwortverzeichnis, wo hoffentlich kein wichtiger Begriff ausgelassen wurde.

Auch Naturinteressierte kommen voll auf ihre Kosten in Florida. Die Landschaften im Südosten der USA kann man natürlich nicht mit dem Nord- oder Südwesten vergleichen, aber die glasklaren, türkisblauen und von mystischen Wäldern umgebenen Natural Springs sowie die mit bartartigen Spanish Moss übersäten Sumpfzypressen, die aus flachen Gewässern herausragen, sind dennoch einzigartige und wunderschöne Ziele. Und was sie ganz besonders macht: die dort zahlreiche und unglaublich vielfältige Fauna! Vor allem das “Birding” wird ganz groß geschrieben. Im Winter fühlen sich auch Fotografen in Florida wie in einem Paradies! :x

Natur hautnah und so ganz anders, als wir es gewöhnt sind. Wo Weißkopfseeadler ihre Horste mitten in den Ortschaften errichten, Kraniche durch die Vorgärten stolzieren und wo die Silberreiher keine Fluchtdistanz von 100 m oder mehr haben und mit wenig Scheu auch schon mal in nur 2 m Entfernung den Ast für den Nestbau aufpicken. Aber es geht noch besser: Mancherorts kann man einigen Reiherarten sogar live beim aus dem Ei Schlüpfen zuschauen, weil sie ihre Nistplätze so nah an den Bretterstegen durch die Sümpfe angelegt haben und in uns Menschen keinen Feind sehen. :x

Last but not least, auch komplett neu in der 9. Auflage: Die Florida-Karte ist nun wesentlich größer und detailreicher geworden. Interessante Ziele sind darauf leicht zu erkennen. Hoffentlich nicht nur bei der Planung nützlich, sondern auch bei der Navigation vor Ort!Tierbeobachtung beginnt aber im Prinzip schon in Disney World, wenn Reiher und Sichler sich auf die Essensreste der Besucher stürzen und – ähnlich wie bei uns die Spatzen – auf den Open-air-Restaurants rund um die Tische versammeln … Orlando hat bei Weitem nicht nur Disney-Mäuse und -Enten zu bieten! ;-)
Ähnlich in Miami, wo man bei der Hafenrundfahrt nicht nur Villen und Yachten zu sehen bekommt, sondern mit etwas Glück auch Delfine und jede Menge Vögel. Noch mehr Tieren begegnet man in den State und National Parks und diversen Wildlife Refuges, Preserves und Sanctuaries. In Florida stehen riesige Flächen unter Naturschutz, sowohl in den Sümpfen als auch entlang der Küsten!
Wann und wo man welche Tiere sieht und sicher am meisten Glück haben wird, dazu gibt es jede Menge Tipps im neuen Buch.

Ich hoffe, ich konnte Euch etwas neugierig machen! Ich freue mich jedenfalls auf die nächste Reise dorthin! Und Steffen ist ja zum Glück während der letzten zwei Jahre auch zu einem begeisterten Tierfotografen geworden. Ihm und Ulf gilt mein Dank fürs abschließende Korrekturlesen! :x

Hier noch unser -> Link zu Amazon! Wenn ihr darüber bestellt, bekommen wir bei jedem Reiseführer noch ein paar Cent mehr. Lieben Dank! :-)
Florida: mit New Orleans, 480 Seiten, 9. Auflage, ISBN: 978-3896627667, 22,50 Euro

Wir wünschen euch auch viel Vorfreude und einen superschönen Urlaub! :stern: