Nordzufahrt von Gardiner in den Yellowstone Nationalpark

news-icon.jpgFast zwei Monate sind nun vergangen seit den verheerenden Unwettern im Yellowstone Nationalpark. Mitte Juni mussten kurzzeitig – ähnlich wie jetzt im Death Valley – sämtliche Parkzufahrten gesperrt werden. Mittlerweile sind fast alle Straßen im Yellowstone wieder befahrbar, bis auf die Verbindungsstrecken zwischen Mammoth Hot Springs und Gardiner (North Entrance) und zwischen der Tower Junction und Cooke City (Northeast Entrance). Beide Zufahrten sollten, wenn alles nach Plan läuft, ab Mitte Oktober wieder öffnen. Bei der Nordeinfahrt hat der Fluss den engen Canyon allerdings derart beschädigt, dass die Straße möglicherweise nicht repariert werden kann. Daher werkelt man schon fleißig an einer Ersatzroute. Die 4 Meilen lange Old Gardiner Road, eine Schotterstraße, die nur als Einbahn in nördlicher Richtung befahrbar war, soll zu einer zweispurigen Parkzufahrt werden (Info). Dieses Video zeigt recht eindrucksvoll die Schäden und die aktuelle Lage:

www.cbsnews.com/video/exclusive-look-at-yellowstone-damage-after-historic-floods