Reservierungen in Nationalparks – Deadlines 2024

Tagsüber wird im Arches Nationalpark auch 2024 wieder ein day-use permit benötigt. Vor 7 Uhr morgens und am späteren Nachmittag ab 16 Uhr kommt man aber nach wie vor ganz spontan in den Park hinein. Hier ein Foto von unserem Spontanbesuch im Herbst 2022.Höchste Zeit für die alljährliche Übersicht. Wie schon befürchtet, müssen wieder ein paar neue Orte auf die Liste. Ab diesem Sommer wird z.B. auch im Mount Rainier Nationalpark eine Reservierung erforderlich sein, zumindest wenn man tagsüber mit dem Auto in den Park möchte. Und im Yosemite Nationalpark sind die Einschränkungen, die 2023 ausgesetzt wurden, an allen Einfahrten leider zurück – mit Folgen für alle, die ihre Reiseroute über den Tioga Pass geplant haben. Für diesen Park ist die Deadline für das gesamte Sommerhalbjahr sogar heute (!) schon. Beim Glacier Nationalpark hingegen hat man zu meiner Freude sämtliche Beschränkungen an der Ostzufahrt (ab St. Mary) wieder aufgehoben. Der National Park Service passt die Modalitäten derzeit jährlich an und modifiziert sie so, dass die Besucher möglichst staufrei in die Parks hineinkommen. Denn die Einfahrten sind das Nadelöhr, die diese Maßnahmen nötig machen. Mancherorts betrifft es auch die Parkplatzkapazitäten.

Die Details zu allen Parks gleich in (alphabetischer) Reihenfolge. Vorab hier aber noch noch ein paar einleitende Hinweise zu den unterschiedlichen Arten von Permits und generell zum Ablauf:
Ein day-use permit gilt für einen bestimmten Tag, ein timed entry ticket oder timed-use permit erlaubt die Einfahrt nur während eines gewissen Zeitfensters (meist sind es 1-2 Stunden). Die Dauer des Aufenthalts wird dadurch nicht festgelegt!
Davon ausgenommen sind Biker oder Fußgänger und meist auch alle, die in den Parks übernachten (Lodge/Campground), Touren gebucht haben oder sich ein backcountry camping permit sichern konnten.
Bei besonders populären Naturschutzgebieten werden Zutrittsbewilligungen sogar verlost. Findet die Online-Vergabe auf First-come, first-served-Basis statt, muss man bei etlichen Parks am Stichtag möglichst pünktlich und schnell sein. Zu dem Zeitpunkt sollte daher auch schon unbedingt ein Account bei www.recreation.gov vorhanden sein! Wer erfolgreich war, erhält per E-Mail einen QR-Code zugeschickt, der dann bei der Einfahrt gemeinsam mit einem Lichtbildausweis vorzeigt werden muss; am besten direkt am Handy abspeichern, falls vor Ort das Netz schwächelt (oftmals der Fall in Naturparks).

 

Stichtage für die Vergabe der »Permits« und »Entry Tickets«

Alle Angaben natürlich ohne Gewähr; schaut sicherheitshalber immer noch selber vorab auf die jeweiligen Websites, denn die Modalitäten können sich leider auch unter dem Jahr noch ändern! Die korrekte Zeitverschiebung lässt sich am besten mittels Google-Suche (“Uhrzeit Denver” usw.) vor den Deadlines checken. MT Mountain Time gilt z.B. bei Denver und PT Pacific Time rund um Los Angeles. Etwas tricky ist dabei die Sommerzeit. Sie wird nicht nicht überall und auch nicht an den gleichen Tagen wie bei uns umgestellt. Ein Spezialfall ist z.B. Arizona: dort ticken die Uhr immer gleich, außer man befindet sich in der Navajo Nation!

Letzte Aktualisierung am 19.01.2024

 

A

ALPINE LAKES WILDERNESS (in den Kaskaden):
Permits sind für Übernachtung und Mehrtageswanderungen in den Enchantments in der Zeit 15.5.-31.10.2024 nötig.
Zweite Februarhälfte -> Teilnahme an der Lotterie für alle Termine im laufenden Jahr unter www.recreation.gov/permits/233273.
Restplätze werden in der Kalenderreservierung am 1. April um 7 Uhr PT vergeben sowie vor Ort bei den Walk-up-Lotterien Mo-Sa in der Leavenworth Ranger Station.


ANO NUEVO STATE PARK:
Wer dort von Dezember bis März die Seeelefanten, während der Paarungszeit und wenn die Jungtiere auf die Welt kommen, aus der Nähe erleben möchte, muss sich einer Ranger-Tour anschließen. Die Tickets dazu gibt es ab 20. Oktober. Ob und wie rasch diese ausverkauft sind, ist mir leider nicht bekannt. Alle Details dazu unter www.parks.ca.gov/?page_id=27613.


ANTELOPE CANYON:
Zwar kein Nationalpark, aber zur Hochsaison (April-September) hat man ohne langfristige Reservierung kaum mehr eine Chance den Lower oder Upper Antelope Canyon zu besuchen. Daher befindet sich auch dieser Ort hier auf der Liste. Aber seit Stative verboten und beide Schluchtabschnitte “zu Einbahnwegen umfunktioniert” wurden, empfehle ich sowieso gern den “Canyon X” oder den “Secret Antelope Canyon” (=Waterholes Canyon) oder kostenlose Alternativen wie den Spooky Gulch & Peek-a-boo Slot bei Escalante bzw. Preiswerteres wie die Buckskin Gulch bei Page und den Kanarra Creek Canyon. Der Antelope ist zwar nach wie vor der schönste von allen, aber in den letzten Jahren zur reinsten “Massenabfertigung mutiert”. Die Natur in Ruhe genießen – so wie früher – kann man dort leider nicht mehr.


ARCHES NATIONALPARK
Timed entry tickets erforderlich tagsüber 7-16 Uhr von 1. April bis 31. Oktober 2024
Während dieser Monate darf man nur in dem reservierten 1-stündigen Zeitfenster mit dem Fahrzeug in den Park hinein.
Die Vergabe erfolgt first-come, first-served unter www.recreation.gov/timed-entry/10088426.
Drei Monate im Voraus wird der Reservierungskalender jeweils am Monatsersten um 8 Uhr MT (1.2. für Mai, 1.3. für Juni usw.) freigeschaltet, also am 1. Februar für den gesamten Mai, am 1. März für Juni usw.
Weitere 28 Tickets gibt es noch “last minute” am Tag vor dem geplanten Besuch um 19 Uhr MT (NEU! 2023 war es um 18 Uhr), ebenfalls first-come, first-served im gleichen Kalenderfenster. Im September 2022 und 2023 waren wir dort und haben jeweils solche “last minute tickets” genutzt. Es war kein Problem, an Wochenenden allerdings sind diese Restplätze oft heiß umkämpft.

Auch im Arches Nationalpark: Die Permits für das Felslabyrinth “Fiery Furnace” sind jeweils 7 Tage vorab um 8 Uhr MT erhältlich unter
-> www.recreation.gov/ticket/234668/ticket/10087108
Zur Hochsaison (Frühling/Herbst) sind sie meist innerhalb kürzerster Zeit vergeben, manchmal schon nach nur einer Minute!

 

C

CARLSBAD CAVERNS NATIONALPARK
Timed-entry ticket nötig, auch für die »self-guided tour« (60-minütiges Zeitfenster für den Einlass per Fahrstuhl oder über den natürlichen Eingang); Vergabe bis zu 30 Tage im Voraus unter www.recreation.gov/ticket/234637/ticket/10086811
Man darf die Höhlen nicht ohne Online-Reservierung besuchen, bekommt aber in der Regel (noch) relativ leicht Plätze.

COLUMBIA RIVER GORGE NATIONAL SCENIC AREA
Von Ende Mai bis Anfang September sind jeden Tag 9-18 Uhr timed-use permits für den Parkplatz der Multnomah Falls (I-84/ Exit 31) benötigt.
Man erhält sie bis zu 14 Tage vorher unter www.recreation.gov/timed-entry/10089144. Auch Last-Minute-Tickets werden noch zwei Tage im Voraus vergeben (jeweils um 7 Uhr PT).
2022 war das Befahren des Historic Columbia River Highway #30 zwischen den I-84 Exits 28 und 35 nur mit zeitgebundenem Ticket möglich, 2023 wurde diese Maßnahme wieder ausgesetzt. So wie es aussieht, wird das auch 2024 so beibehalten. D.h., die einzige Einschränkung, die Besucher an dem sog. “Water­fall Corri­dor” erfahren werden, dürfte der akute Parkplatzmangel sein – zumindest an Wochenenden. ;)


COYOTE BUTTES -> siehe weiter unten -> “Vermilion Cliffs NM”

 

G

GLACIER NATIONALPARK
Einige Zufahrten in den Park erfordern im Glacier NP eine vehicle reservation, jeweils aber separat zu beantragen. Die Ostzufahrt zur Hauptstraße quer durch den Park (Going-to-the-Sun Road ab St. Mary) bleibt 2024 frei zugänglich, ebenso die Two Medicine Area.
Ein entry permit ist an folgenden Parkeinfahrten Pflicht:
– Westeinfahrt der Going-to-the-Sun Road von 6 bis 15 Uhr im Zeitraum 24.5.-08.09.2024
– North Fork Area ebenfalls 6-15 Uhr 24.5.-08.09.2024
– Stichstraße zur Many Glacier Area 6-15 Uhr erst ab 1. Juli (1.7.-08.09.2024)
Die Bewilligungen gelten heuer auch nur für einen Tag (nicht mehr für 3 Tage wie in 2023!). Dafür sind sämtliche Tickets nicht zeitgebunden wie in manch anderem Park.
Die Vergabe aller Tickets für 2024 erfolgt 120 Tage im Voraus und startet am 25.01.2024 um 8 Uhr MT für den 1. Mai/Juni, am 1.3. für den Juli usw.: www.recreation.gov/timed-entry/10087086.
Es werden aber auch noch zusätzliche last minute permits jeweils am Vortag um 19 Uhr MT freigeschaltet. NEU! 2023 war es schon früher!
Die Vergabe erfolgt nach dem First-come, first-served-Prinzip (sehr großer Andrang bei last minute!).


GRAND CANYON NATIONALPARK
Beim Toroweap Point in der Tuweep Area wird ganzjährig ein vehicle day permit benötigt. Hier sollte man vor allem im Frühling und Herbst unbedingt die Deadlines beachten, denn es werden nur extrem wenige Tickets pro Tag ausgestellt: 6 Stück 120 Tage im Voraus um 10 AM ET (=8 AM MT) und die restlichen 12 Stück dann 2 Tage vor der Tour ebenfalls um 8 AM MT; beides unter www.recreation.gov/timed-entry/10089462.
Eine Alternative ist das backcountry camping permit fürs Übernachten am Tuweep Campground. Die Anmeldung findet heuer erstmals nicht mehr per Fax statt, das Ganze wird nun auch online abgewickelt: www.recreation.gov/permits/4675337. Allerdings wurde eine Lotterie für eine “Vorab”vergabe eingerichtet und es ist – gefühlt – alles nicht unbedingt einfacher geworden. Sämtliche Infos dazu auf der offiziellen Website.
Auch hier gilt: Jeder, der ein backcountry permit sein Eigen nennt, benötigen kein zusätzliches day-use permit!

 

H

HANGING LAKES
Zufahrt und Parkmöglichkeiten ganzjährig nur mit timed entry, erhältlich unter
-> https://visitglenwood.com/hanginglake


HAVASUPAI INDIAN RESERVATION
“Chaos pur” ist fast noch eine Untertreibung für das was 2023 bei den Havasupai bei den Campingplätze und Lodge-Zimmern los war (“zahllose” Doppelvergaben usw.). Anfang 2024 wurden einige Permits schon im “Presale” angeboten, zu dem man sich kostenpflichtig ($15) anmelden musste und dennoch keine Erfolgsgarantie hatte. Serverabstürze, Durcheinander und allgemeine Aufruhr blieben auch diesmal nicht aus. Die Reservierung (die normale, ohne Presale-Vorteil!) erfolgt am 1. Februar 2024 pünktlich um 8 Uhr morgens Arizona Time unter www.havasupaireservations.com. Wer dann nicht extrem schnell ist, hat absolut keine Chance!
Leider wird das Prozedere unter dem Jahr gern mal spontan geändert. Wer Interesse hat, verfolgt daher am besten die Updates unter https://theofficialhavasupaitribe.com.
Die Preise sind leider auch abermals nach oben geschossen: Man muss gleich 3 Nächte am Campground buchen (= $455), das Zimmer in der Supai Lodge kostet inzwischen $2.277 (ebenfalls Mindestaufenthalt 3 Nächte).

 

K

KANARRA CREEK (in der Nähe des Zion Nationalparks)
Vor dem Besuch muss man sich unter https://kanarrafalls.com ein Ticket für $15 holen.
Es werden zwar 150 Stück/Tag vergeben, aber sie sind zur Hauptsaison manchmal schon viele Wochen im Voraus “sold out”.


KASHA-KATUWE TENT TOCKS NATIONAL MONUMENT
Dieser tolle Park wurde zur Pandemie leider geschlossen und bleibt es vorerst noch. Grund ist allerdings nicht wie offiziell angegeben “Covid-19”, sondern Zwistigkeiten zwischen BLM, National Forest Service und dem Cochiti-Stamm. Die Zufahrt erfolgt über ihr Land. So manch Weißer in der Region ging sogar schon vor Gericht, weil man auch ihnen den Zugang zu seinem Grundstücken auf National-Forest-Gebiet verwehrt. Ausführlicheres dazu unter diesem Link. Der Artikel beinhaltet auch eine Karte mit der Lage des Cochiti Pueblos, der NMs und der NF-Wälder.
Wann auch immer sich die Parteien einig werden sollten, sobald das National Monument wieder öffnet, wird es dort voraussichtlich eine “Timed entry”-Reservierung geben. Am besten also die Ankündigungen dazu auf der offiziellen Webseite verfolgen: www.blm.gov/visit/kktr.

 

M

MAROON BELLS-SNOWMASS WILDERNESS (bei Aspen/Colorado)
Für den Besuch des berühmten Bergsees benötigt man vom 15. Mai bis 31. Oktober entweder ein Ticket für den Parkplatz ($10/Auto) oder für den Shuttlebus ($16 pro Person).
Am 1. März 2024 10 AM MST wird die Kalenderreservierung für Mai/Juni freigeschaltet, am 1. April für Juli/August und am 1. Mai für September/Oktober. Vor allem die Termine zum Höhepunkt der Laubfärbung Ende September/Anfang Oktober sind heißbegehrt!
-> https://aspenchamber.org/plan-trip/trip-highlights/maroon-bells/reservations
Tipp: Das Ticket für den Parkplatz ist gratis mit American the Beautiful/Intergency/Nationalpark-Jahrespass. Generell hat man die Wahl zwischen einem Besuch “tagsüber” (=”day visit” von Mitternacht bis maximal 16.30 Uhr, Ankunft vor 8 Uhr ist dabei Pflicht), nur abends (Einfahrt ab 17 Uhr bis Mitternacht), 24-Std-Tickets (Mitternacht bis Mitternacht mit einmaliger (!) Einfahrt bis spätestens 8 Uhr morgens) und “overnight tickets” (60 Stunden mit 2 Nächten 6 AM – 6 PM, aber auch hier ist keine Einfahrt zwischen 8 Uhr und 17 Uhr erlaubt).


MESA VERDE NATIONALPARK
Die Kalenderreservierung für die Tourtickets (Cliff Palace, Balcony House und Long House) wird jeweils 14 Tage vorab um 8 Uhr MT freigegeben:
-> www.recreation.gov/ticket/233362/ticket/500


MOUNT BLUE SKY SCENIC BYWAY
Nur falls sich jemand wundert: das ist der Berg der bis 2023 noch “Mount Evans” hieß. Er wurde umbenannt, weil Governor Evans 1864 das Sand Creek Massaker authorisiert hatte, bei dem über 200 unschuldige Ureinwohner ums Leben gekommen sind.
Für die höchste asphaltierte Straße in Nordamerika (in nur 14 Meilen geht es auf 4.306 m!) ist eine Reservierung erforderlich. 75% der täglich ausgestellten timed entry tickets gibt es first-come, first-served um 8 Uhr morgens MT 30 Tage im Voraus, die übrigen 25% dann zwei Tage im Voraus, ebenfalls um 8 Uhr MT (10 AM ET); beides unter www.recreation.gov/timed-entry/10087438
Die Straße ist meistens erst ab Juni befahrbar (2022 ab 10 Juni, 2021 ab 4. Juni usw.). Wer ganz nach oben möchte, benötigt ein »Summit Interpretive Area Ticket«. Die Bezeichnung »Summit Lake« finde ich etwas irreführend, zumal dieser See deutlich tiefer (3.963 m) liegt. Das Gipfelticket beinhaltet noch den Stopp beim Dos Chappell Nature Center (10-17 Uhr) in der Mt. Goliath Natural Area auf 3.550 m.


MOUNT RAINIER NATIONAL PARK  NEU!
Der Nationalpark startet 2024 ein Pilotprojekt. Für die zwei Hauptareale wird ein (jeweils einzeln zu beantragendes) zeitgebundenes Permit benötigt:
– im “Paradise Corridor” 24.5-2.9.2024 7-15 Uhr (im Südwesten/-osten zwischen Nisqually und Stevens Canyon)
– in der “Sunrise Area” 3.7.-2.9. 7-15 Uhr (White River Entrance im Nordosten)
Am 21. Februar 2024 werden die Bewilligungen für Mai/Juni freigeschaltet, am 1. April für Juli, am 1. Mai für August – immer pünktlich um 8 Uhr PT. Zusätzliche Restplätze gibt es während der Saison noch jeweils am Vortag abends um 19 Uhr PT. Für Ende Juli/Anfang August ist der Andrang sicher besonders groß wegen der (absolut fantastischen!) Wildblumenblüte.
Folgende gestaffelte Zeitslots sind für die Einfahrt vorgesehen: 7-9, 9-11, 11-13 und 13-15 Uhr.
Die Vergabe findet unter www.recreation.gov/timed-entry/10101917 statt.


MOUNT ST. HELENS
Vergabe der “climbing permits” für den Aufstieg (1.4-31.10) jeweils 1 Monat vorab am Monatsersten first-come, first-served um 7 Uhr PT (am 1.3. alle Termine für April usw.) unter www.recreation.gov/permits/4675309


MUIR WOODS NATIONAL MONUMENT
Für den Besuch dieser Küstenmammutbäume bei San Francisco wird eine Parkplatzreservierung benötigt. Darum muss man zwar nicht Monate im Voraus kümmern, aber ein paar Tage vorher sollte es sicherheitshalber schon sein. Vor allem an Wochenenden sind üblicherweise sämtliche verfügbare “30-min-Zeitfenster” für die Einfahrt ausgebucht. Die Alternative zum Parkplatz-Ticket ist der Shuttlebus ab Sausalito (am besten mit Fähre ab San Francisco) oder dem Larkspur Ferry Terminal (Parkplätze vorhanden).
Beides beantragt man unter https://gomuirwoods.com.

 

N

NEWBERRY NATIONAL VOLCANIC MONUMENT (bei Bend/Oregon)
Für die Zufahrt zur Lava River Cave ist Mai-Mitte September eine time reservation erforderlich. Ein Teil der Tickets wird first-come, first-served exakt 30 Tage im Voraus vergeben um 7 Uhr PT, die übrigen dann am Tag selbst nach und nach im 30-Minuten-Takt freigeschaltet:
www.recreation.gov/timed-entry/10089508

 

O

OLYMPIC NATIONAL PARK
Für die Übernachtung auf der fantastischen Shi Shi Beach oder an anderen Stränden sowie im Hinterland des Parks muss man sich auch rechtzeitig Permits besorgen. Für die Sommersaison 2023 (15.5-15.10) wird die Kalenderreservierung am 15. April 2024 um 7 AM PT freigeschaltet:
www.recreation.gov/permits/4098362

 

R

RED ROCK CANYON NATIONAL CONSERVATION AREA (bei Las Vegas)
Für den Scenic Drive ist während der kühleren Jahreszeit (1.10-31.5. 8-17 Uhr) eine Reservierung erforderlich. Das “1-day personal vehicle entry” ticket erhält man unter -> www.recreation.gov/timed-entry/10075177/ticket/10075178.
Es werden über 200 Stück pro Stunde ausgestellt, aber da der Park in der Nähe von der Glückspielmetropole sehr populär ist, können die Tickets kurzfristig auch knapp werden.

Tipp: Da die Tore schon um 6 Uhr öffnen, darf man jeden Tag auch ohne Reservierung rein. Man muss einfach nur entsprechend früh dran sein. ;)
Von April bis Ende September ist der Scenic Drive üblicherweise bis 20 Uhr offen, im März und Oktober bis 19 Uhr. D.h., in den Monaten kann man also auch “ticketlos” noch die letzten 2-3 Stunden im Park verbringen.


REDWOODS NATIONAL PARK
Der Besuch des populären Tall Trees Grove ist ganzjährig nur mit einer Genehmigung möglich, die man spätestens 24 Stunden vorher einholen muss. Erhältlich ist sie bis zu 6 Monate im Voraus kostenlos unter https://redwoodparksconservancy.org/permits/tall-trees.
Die (permitfrei) Alternative wäre eine 25-km-Tageswanderung dorthin oder einer der unzähligen anderen Pfade in den Redwoods Parks. ;-)
Für die Gold Bluffs Beach und Fern Canyon ist 1.5.-30.9. ein day-use permit bis spätestens am Vorabend zu beantragen:
https://redwoodparksconservancy.org/permits/fern-canyon-permits.
Zum Fern Canyon gelangt man auch ohne Bewilligung, aber dann sind es 16 km zu Fuß. Alle Details dazu unter www.nps.gov/redw/planyourvisit/ferncanyonpermits.htm.


ROCKY MOUNTAINS NATIONAL PARK
Die Nähe zu Denver macht es erforderlich, der Park wurde in zwei Bereiche eingeteilt, für die die Genehmigung getrennt zu beantragen ist:
9-14 Uhr 24.5.-15.10.2024  für den normalen “Park Access” (ohne Bear Lake Road) und
5-18 Uhr 24.5.-20.10.2024  für die “Bear Lake Road” (und der restliche Park ist da auch dabei!).
Damit hat man dann jeweils ein 2-stündiges Zeitfenster für die Einfahrt in den Nationalpark oder in den Bereich “Bear Lake”.
Sämtliche Details auf der -> offiziellen Seite.
Die Vergabe erfolgt first-come, first-served ein Monat im Voraus jeweils am Monatsersten um 8 Uhr MT (am 1.5. für Mai/Juni, am 1.6 für Juli, am 1.7 für August usw.) -> www.recreation.gov/timed-entry/10086910.
Fast die Hälfte der Plätze (40%) werden allerdings über denselben Link jeweils erst am Vorabend um 19 Uhr MT freigegeben (NEU! 2023 war es um 17 Uhr!). Bei den Last-Minute-Tickets muss man aber echt schnell sein, vor allem im Herbst zum Fall Foliage Peak!
Eine Alternative ist der Hiker Shuttle ab dem Besucherzentrum in Estes Park, aber auch diese Tickets sind immer extra schnell vergriffen:
www.recreation.gov/timed-entry/10088647 (Ticketvergabe meist ab 1. Mai). Dieser Bus bedient den Bear Lake Corridor, aber nicht die Trail Ridge Road!

 

T

TIMPANOGOS CAVE NATIONAL MONUMENT
Zeitgebundenes Ticket ganzjährig erforderlich für den Besuch. Es ist bis zu 30 Tage vorher online erhältlich; zusätzlich meist noch Restplätze täglich um 7 Uhr MT
-> www.recreation.gov/timed-entry/10088965/ticket/10088966


TONTO NATIONAL MONUMENT (bei Phoenix)
Die Touren zum Upper Cliff Dwelling finden nur Fr-Mo von November bis Ende April statt und sind meist Monate im Voraus ausgebucht.
Zu reservieren immer ab 1. Oktober, allerdings ausschließlich per Telefon -> 001-928-467-2241; Infos


TOVREA CASTLE (5041 East Van Buren Street in Phoenix)
Eigentlich habe ich Museen, Aquarien o.Ä. nicht auf dieser Liste. Es wäre zu unübersichtlich und außerdem ändern sich die Modalitäten dort noch viel öfter als in den Nationalparks. Aber dieses hübsche, von Saguaros umgebene Schlösschen, das sich wie eine Sandburg aus der Wüste erhebt, ist etwas Besonderes. Es ist so beliebt, dass die Tickets für die 90-min-Touren (meist Fr-So von September bis Juni) lange im Voraus verlost werden!
So muss man sich für den Zeitraum September-Dezember 2024 schon zwischen dem 1. und 15. Juni 2024 bewerben. Gelegentlich ergattert man aber auch kurzfristig noch ein Last-Minute-Ticket: https://tovreacastletours.com.

 

V

VERMILION CLIFFS NATIONAL MONUMENT
»Wave Permits« (Coyote Buttes North Area):
Lotterie-Teilnahme 4 Monate im Voraus (im Januar für Mai, im Februar für Juni, im März für Juli, im April für August, im Mai für September usw.) unter www.recreation.gov/permits/274309.
Die übrigen Wave Permits (bis zu 16 Stück von den insgesamt bis zu 64 Bewilligungen) werden jeweils zwei Tage vorab verlost. Teilnahme an dieser »daily lottery« unter www.recreation.gov/permits/4251909 nur per Smartphone/Tablet möglich, das sich zu dem Zeitpunkt im Mobilfunknetz von Page, Kanab oder entlang der Verbindungsstraßen #389 und #89 befinden muss!
Die Zahl der Teilnehmer ist inzwischen meist 4-stellig und die Chancen entsprechend minimal (vor allem im Frühling und Herbst, wenn ideale Wandertemperaturen herrschen).

Permit-Vergabe für Coyote Buttes South Area:
Jeweils 10 Permits werden 3 Monate im Voraus am Monatsersten 12 Uhr MT first-come, first-served (am 1.1 für April, 1.2 für Mai usw.) unter
www.recreation.gov/permits/16851 vergeben. Man muss die allerdings jetzt spätestens 2 Tage im Voraus beantragen (NEU!). Im Hochsommer sind die Süd-Permits meist weniger begehrt, aber März-Mai sowie Sept-Nov sollte man lieber pünktlich sein, wenn man einen ganz bestimmten Tag ergattern möchte. Die übrigen 10 Permits werden neuerdings – analog zur North Area – 2 Tage im Voraus per “geofence daily lottery” verteilt: https://www.recreation.gov/permits/4251911.

Permit-Vergabe fürs Backpacking im Paria Canyon:
3 Monate im Voraus jeweils am Monatsersten 12 Uhr MT first-come, first-served (am 1.1 für April, 1.2 für Mai usw.) unter:
-> www.recreation.gov/permits/74984.
Pro Tag werden auch hier nur 20 Stück unter die Leute gebracht und die sind zur Hauptsaison dann auch entsprechend schnell weg.

 

Y

YOSEMITE NATIONAL PARK  NEU!
“Ticketed entry” ist Pflicht für alle Parkeinfahrten 5-16 Uhr während dieser Zeiträume:
– 13.4–30.6 nur an Wochenenden und Feiertagen
– 1.7–16.8 täglich
– 17.8–27.10 nur an Wochenenden und Feiertagen
und 0-24 Uhr am 10., 11., 17., 18., 19., 24. und 25. Februar wegen des zu dieser Jahreszeit golden leuchtenden Horsetail Fall (bei Interesse unbedingt die Deadlines beachten: am 13.1.2023 waren diese Spezialtage unmittelbar nach dem Freischalten (20 Uhr PT) vergriffen -> www.recreation.gov/timed-entry/10086745/ticket/10090751).

Die Permits für April-Oktober gibt es unter www.recreation.gov/timed-entry/10086745/ticket/10086746. Anders als in den übrigen Parks gelten sie für 3 Tage!
Wer die Fahrt über den Tioga Pass (meist nur Juni-Oktober möglich) in seiner Reiseroute hat, sollte sich das Ticket lieber im Voraus besorgen. Nicht dass man bei der Vergabe kurz vorher leer ausgeht, nicht durch den Park durch darf und dafür jede Menge (Umweg-)Meilen fahren muss!
70% aller Bewilligungen werden first-come, first-served am 5. Januar 2024 um 8 Uhr PT vergeben, der Rest jeweils 7 Tage im Voraus um 8 Uhr PT

Tipp: Man darf auch an “Ticketed entry”-Tagen spontan in den Park, muss aber entweder schon mitten in der Nacht rein oder bis 16 Uhr warten. Auch bei einem abendlichen Kurzbesuch lässt sich z.B. das Valley noch etwas erkunden oder der Sunset oben am Glacier Point erleben. An eine längere Wanderung ist nicht realisierbar und auch die Sequoias in Mariposa Grove sind so kaum zu schaffen.
An dieser Stelle daher noch ein zweiter Tipp: An Bord eines YARTS-Busses benötigt man kein entry permit. Es geht primär um die Parkplätze, die vor allem unten im Yosemite Valley zuletzt immer hoffnungsloser überfüllt waren. Wer also sein Quartier z.B. in Groveland oder Mariposa bezieht, kann dort früh morgens in den Bus steigen. Aber wegen des Andrangs ist nun ab 2024 ein Teil der Sitzplätze in den Bussen reservierbar. Sämtliche Details dazu unter https://yarts.com. Im Park selbst kommt man dann mit den kostenlosen Shuttlebussen fast überall hin im Yosemite Valley.

Cables On Half Dome: Diese anspruchsvolle Wanderung ist extrem beliebt und wer über die Kabelroute den Half Dome hinauf”klettern” möchte, muss sich rechtzeitig darum bemühen. Es entscheidet das Losverfahren. Im März kann man sich für alle Termine im laufendem Jahr (Ende Mai-Mitte Oktober) bewerben. Zusätzliche »daily lotteries« werden noch jeweils 2 Tage vor der geplanten Tour abgehalten.
-> www.recreation.gov/permits/234652

 

Z

ZION NATIONAL PARK
Angels Landing Trail:
Der West Rim Trail ist für jedermann frei zugänglich, ab Scouts Lookout wird auf dem Angels-Landing-Pfad eine Bewilligung benötigt.
Lotterie-Teilnahme in der ersten Januarhälfte für den Zeit­raum 1.3-31.5.2023, dann Anfang April für 1.6.-31.8.2023, Anfang Juli für 1.9.-30.11.2023, Anfang Oktober für 1.12-29.2.2024 usw. Es werden noch zusätzliche »day-before lotteries« abhalten; bewerben kann man sich dafür immer 12-15 Uhr MT am Vortag und erfährt dann das Ergebnis schon um 16 Uhr.
Beides unter -> www.recreation.gov/camping/gateways/2994.

Left Fork of North Creek Trail (»Subway«):
Von April bis Oktober wird in diesem Bereich des Zion Nationalparks ein wilderness permit benötigt (nur 80 Stück/Tag!).
In einer “seasonal lottery” werden jeweils 60 Gewinner per Losverfahren ermittelt. Für den Zeitraum 1.2-31.3 muss man sich im Januar bewerben, für 1.4-31.6 im Februar usw. Mit etwas Glück lassen sich aber einige davon nach der Lotterie auch in der Kalenderreservierung ergattern; beides unter www.recreation.gov/permits/4251917.
Die übrigen 20 Permits werden in sog. “Last Minute Drawings” zwei Tage vor der geplanten Wanderung an den Mann/die Frau gebracht: www.recreation.gov/permits/4251918.
Weitere Infos dazu unter www.nps.gov/zion/planyourvisit/thesubway.htm.

 


Zum Schluss noch ein Tipp für alle die einen Reiseführer für den Westen der USA suchen:
Ich kann folgende Titel “von eigener Hand” ;) aus dem Reise Know-How Verlag empfehlen:

  • USA Südwesten mit den Bundesstaaten Arizona, Utah, Kalifornien, Nevada, New Mexico und mit kurzen Ausflügen nach Colorado und Texas
  • USA Nordwesten (NEU Februar 2024!) mit allen wichtigen Gebieten am Pazifik zwischen San Francisco und Seattle, von den Küstengebirgen bis zu den Rocky Mountains (Denver, Salt Lake City) sowie in den angrenzenden Prärien (westliche Dakotas und Nebraska) sowie
  • USA, der ganze Westen mit allen Zielen ab Los Angeles, San Francisco, San Diego, Seattle, Denver und Salt Lake City (deckt beide Bereiche ab, den SW und NW, geht aber mancherorts nicht ganz so ins Details wie die Spezialbücher).

Wenn ihr diese (orangefarbenen) Affiliate-Links für den Kauf nutzt, könnt ihr uns zusätzlich unterstützen.
Lieben Dank schon im Voraus! :)